Miniatur Gemälde Porträt Jérôme Bonaparte König von Westfalen Uniform Resch~1820

EUR 550,00 Buy It Now or Best Offer 19d 16h, 14 Tage Returns, Garantía al cliente de eBay

Seller: fine-art-munich (1.170) 100%, Location: München, Ships to: Worldwide, Item: 233240459516 Miniatur Porträt Gemälde König Jérôme Bonaparte Königreich Westphalen Uniform Bruder Napoleon I.~1820 Museal: Schönes altes qualitätsvolles Miniatur Gemälde, Brustporträt des uniformierten "Jérôme Bonapart" rechter Rand signiert "Resch". Feine Lupenmalerei, wohl Ölfarben auf Bein Malgrund. Ovales Format, 6,5 cm breit und 8,5 cm hoch. Das Porträt schön geschützt unter Glas gerahmt, Gemälde nicht ausgerahmt, schlanker Bronze- oder Messingrahmen, 7,2 cm breit und 9 cm hoch. Bildrückseite Papier hinterlegt und bezeichnet "Jerome Bonaparte König v. Westfalen". Das Gemälde und Rahmen sind in gutem gebrauchten Zustand, ohne Übermalung, ohne Restaurierung. Bitte beachten Sie auch die Gegenstücke mit Caroline Murat Königin von Neapel und Josef Bonaparte. International buyer very welcome: Miniature of Jérôme Bonaparte, King of Westphalen Germany. Jérôme Bonaparte (15. November 1784 Ajaccio - 24. Juni 1860 Château de Vilgénis, Massy), ursprünglich Girolamo Buonaparte, war der jüngste Bruder Napoléon Bonapartes. Von 1807 bis 1813 war er König des Königreiches Westphalen, sein offizieller Königsname dort war Jérôme Napoleon bzw. Hieronymus Napoleon. Im Zuge der französischen Expansionspolitik, die sich nach 1804 auch auf die rechtsrheinischen deutschen Länder ausweitete, errichtete Napoleon per Edikt neue, Frankreich gegenüber loyale Staaten. Deren höchste Repräsentanten und oberste Administratoren waren überwiegend ergebene Vertraute oder Verwandte des Kaisers („gekrönte Präfekten“). So wurde für Jérôme nach dem Frieden von Tilsit (1807) aus dem ehemaligen Herzogtum Braunschweig, Kurfürstentum Hessen und vormals hannoverschen und preußischen Gebietsteilen das Königreich Westphalen geschaffen. Kassel, bisher Residenz der Kurfürsten von Hessen-Kassel, wurde zur Hauptstadt bestimmt, und von hier aus herrschte König Jérôme (Hieronymus). Nachdem das von Jérôme und seinem Hofstaat bewohnte Kasseler Stadtschloss der Kurfürsten und Landgrafen von Hessen 1811 abgebrannt war, residierte er im Schloss Bellevue. Der Hofstaat nutzte auch das Schloss Wilhelmshöhe im Bergpark, das während der Herrschaft Napoléons über Europa „Napoléonshöhe“ hieß. Der König wurde von den Bürgern Kassels als „König Lustig“ oder auch „König Lustik“ bezeichnet, da sich seine deutschen Sprachkenntnisse in den Sätzen „Morgen wieder lustig!“ und „lustik, lustik demain encore lustik“ erschöpft haben sollen. Jérôme steht aber auch für das erste Parlament auf deutschem Boden, 1810 im Fridericianum als Palast der Stände eingerichtet, für das Gesetzbuch Code civil (u. a. in Kassel in deutscher Sprache gedruckt) und für die älteste deutsche Verfassung, die Constitution. Jérôme bekam mit Katharina von Württemberg drei Kinder. Auf Napoleons Ideen fußte das Vorhaben, das neue Königreich zu einem Modell- und Reformstaat zu entwickeln. So schaffte er per Gesetz die Leibeigenschaft ab und führte die Religionsfreiheit ein. Als Befehlshaber eines Korps der Grande Armée nahm der militärisch unerfahrene Jérôme 1812 am Russlandfeldzug teil. Nach der Schlacht von Mir und Differenzen mit seinem Bruder zog sich Jérôme aus der Grande Armée zurück. Er lebte kurze Zeit im Schloss Mir, verließ dann aber Russland und kehrte nach Westphalen zurück. In der Schlacht von Borodino wurde der größte Teil des 28.000 Mann starken westphälischen Kontingents vernichtet. Nach der Völkerschlacht bei Leipzig (1813) löste sich das Königreich Westphalen auf. Schon am 1. Oktober 1813 hatte eine Vorausabteilung russischer Kosaken des Generals Tschernyschow Kassel eingenommen und das Königreich für aufgelöst erklärt. An der Spitze einer Handvoll Franzosen war Jérôme jedoch vom 16. bis 26. Oktober nochmals zurückgekehrt, bevor er endgültig nach Paris fliehen musste. Nach der Abdankung Napoleons wurden durch den Wiener Kongress 1814/1815 die alten Regierungsstrukturen weitestgehend wiederhergestellt. Condition: Gebraucht, Condition: Gemälde und Rahmen sind in gutem gebrauchten Zustand, ohne Übermalung, ohne Restaurierung., Marke: Signatur Kunstmaler Resch, Herstellungsland und -region: Deutschland, Persönlichkeit: Porträt Jérôme Bonaparte König Königreich Westfale, Zeitraum: Vermutlich um 1820, Kunstwerk: Miniatur Porträt Gemälde Lupenmalerei

PicClick Insights PicClick Exclusive
  •  Popularity - 183 views, 0.9 views per day, 195 days on eBay. Very high amount of views. 0 sold, 1 available.
  •  Price -
  •  Seller - 1.170+ items sold. 0% negative feedback. Great seller with very good positive feedback and over 50 ratings.
Similar Items